Wechseljahre Anzeichen

Wechseljahre Anzeichen: So erkennst du, ob du in den Wechseljahren bist.

Welche Anzeichen von Wechseljahren gibt es? Diese Frage geh√∂rt zum Leben einer Frau. Bei vielen Frauen geht diese Zeit spurlos vorbei. Doch es gibt auch Frauen, die w√§hrend dieser Wechseljahre, Anzeichen von unterschiedlichen Beschwerden haben. 

  • Wie treten die Wechseljahre auf?
  • Wie lange dauern sie?
  • Ver√§ndert sich mein Alltag, mein Leben?

Wir werden Dir helfen, diese Fragen zu beantworten.

Wechseljahre und ihre Anzeichen - welche sind das?

Die Wechseljahre, der Fachbegriff dazu hei√üt Klimakterium, ist die Zeit vor und nach der letzten Regelblutung. F√ľr die Frau beginnt damit eine neue Lebensphase. Sie wechselt von der Zeit, in der sie Kinder bekommen konnte, in die Zeit, in der sie keine Kinder mehr bekommen kann.

F√ľr die meisten Frauen beginnt dieser Zeitabschnitt zwischen dem 40. und dem 50. Lebensjahr. Die Eierst√∂cke erzeugen nun weniger Geschlechtshormone. Es kommt zu hormonellen Ver√§nderungen. Der Eisprung wird immer seltener. Die Monatsblutung bleibt √∂fters aus. Sie kommt nur noch gelegentlich. Es spielt sich ein neues Gleichgewicht ein.

Diese Zeitspanne wird als Wechseljahre bezeichnet.

Sie beginnt und endet bei jeder Frau völlig verschieden. Manche Frauen haben schon mit Mitte 40 keine Blutungen mehr, andere Frauen erst mit Mitte 50. Der Zeitraum ist unterschiedlich, genauso die Beschwerden

Bist Du schon in den Wechseljahren und hast Anzeichen hierf√ľr?

Grunds√§tzlich kann Dein Arzt feststellen, ob das Klimakterium schon begonnen hat. Dazu nimmt er Dir etwas Blut ab und untersucht es auf zwei verschiedene Hormonwerte. Alternativ kann man auch √ľber einen Wechseljahre-Test von zu Hause aus feststellen, ob man bereits in den Wechseljahren ist.

Dies ist bei den meisten Frauen jedoch nicht notwendig. Sie erkennen allein an bestimmten Anzeichen, dass die WechseljahreAnzeichen schon eingesetzt haben.

Erste Anzeichen der Wechseljahre kannst Du oft schon an den Monatsblutungen erkennen. Sie k√∂nnen pl√∂tzlich viel st√§rker sein und l√§nger anhalten. Es kann auch zu Zwischenblutungen kommen. Meist sind die Blutungen nun unregelm√§√üig. Manche Frauen haben auch leichte Spannungen in der Brust. Kopfschmerzen oder Migr√§ne k√∂nnen ebenfalls erste Anzeichen von Wechseljahren sein. 

Typische Anzeichen der Wechseljahre

Nicht alle Frauen haben Beschwerden w√§hrend dieser Zeit. Aber viele Frauen sind von ihnen betroffen. Hitzewallungen, Nachtschwei√ü und Stimmungsschwankungen sind h√§ufige Anzeichen der Wechseljahre.

Doch es gibt noch mehr Unpässlichkeiten. Sie können Dich während der hormonellen Umstellung plagen. Man darf aber nicht vergessen, jede Frau empfindet anders. Es gibt keine Schablone, in der man das Klimakterium festlegen kann. Eins steht aber fest, es ist keine lebensbedrohliche Erkrankung. Es ist nur eine Umstellung der Hormone. Diese Umstellung kommt, aber sie geht auch wieder.

Hitzewallungen - Schwei√üausbr√ľche Tag und Nacht

Hitzewallungen geh√∂ren zu den ersten Anzeichen der Wechseljahre, der hormonellen Umstellung. Grundlos und pl√∂tzlich wird man von einem Schwei√üausbruch befallen. Du sp√ľrst regelrecht, wie die R√∂te √ľber den Hals zum Gesicht steigt und Schwei√üperlen im Nacken hinterl√§sst. Oft begleiten diese Schwei√üausbr√ľche ein starkes Herzklopfen.

Die Hitzewallung kommt und geht. Du sp√ľrst, wie sie Dich langsam einnimmt, zu einem H√∂hepunkt kommt und dann wieder pl√∂tzlich nachl√§sst. Das kann bis zu mehreren Minuten dauern. Manche Frauen sind mehrmals in der Stunde davon betroffen. Sie berichten, dass sie auch nachts an Hitzewallungen leiden. Hei√üe Getr√§nke, wie Kaffee oder Tee, sowie Alkohol verst√§rken diese Schwei√üausbr√ľche.

Diese t√§glichen Hitzewallungen k√∂nnen √ľber mehrere Jahre auftreten. Sie sind ein wesentlicher Teil der Wechseljahre Anzeichen. Viele Frauen berichten, dass sie bis zu 5 Jahre damit leben mussten. Bei den meisten Betroffenen legen sich diese Schwei√üausbr√ľche allerdings mit den Jahren von alleine wieder. 

Die monatlichen Blutungen ändern sich

Mit den Hormonen √§ndern sich auch die Blutungen der Frau. Die monatlichen Blutungen k√∂nnen st√§rker werden. Die Zeit zwischen den Blutungen kann sich verl√§ngern oder verk√ľrzen. Beides ist m√∂glich. Bei diesen Anzeichen solltest Du einen Frauenarzt aufsuchen. Er kann Dir genau sagen, ob diese Ver√§nderung von den Wechseljahren kommt.

Erste Anzeichen Wechseljahre

Schlafstörungen - wenn die Nacht zum Tag wird

Ein weiterer Hinweis f√ľr Anzeichen der Wechseljahre sind Schlafst√∂rungen. Sie geh√∂ren zu den Begleiterscheinungen, die den K√∂rper und die Psyche stark belasten. Die Wechseljahre k√∂nnen den Schlafrhythmus ver√§ndern.

Du gehst am Abend todm√ľde ins Bett, bist bereit sofort einzuschlafen. Aber es tut sich nichts. Man qu√§lt sich von einer Seite auf die andere, aber an Schlaf ist nicht zu denken. Wissenschaftler meinen, dass diese Schlafst√∂rungen w√§hrend der Wechseljahre auf eine St√∂rung des allgemeinen Wohlbefindens zur√ľckzuf√ľhren sind. Schuld daran ist die hormonelle Umstellung.

Stimmungsschwankungen belasten die Frau und ihr Umfeld

Die Gef√ľhle einer Frau in den Wechseljahren √§ndern sich oft von einer Minute zur n√§chsten. Im Moment noch Himmel hoch jauchzend, ist sie in der n√§chsten Minute zu Tode betr√ľbt. Die Gef√ľhle fahren Karussell, ein regelrechtes Chaos der Gef√ľhle beherrscht die Psyche der Frau. Derartige Schwankungen geh√∂ren ebenfalls zu den Anzeichen von Wechseljahren. Das seelische Gleichgewicht ist au√üer Kontrolle geraten.

Forscher meinen, dass der √Ėstrogenmangel sich auf die Psyche der Frau auswirkt. Wenn die Stimmung schwankt, ist dies deshalb nicht au√üergew√∂hnlich. Dazu kommen oft noch Reizbarkeit und Nervosit√§t dazu. Dies wird f√ľr viele Frauen zu einer gro√üen Belastung. Aber nicht nur die Frau leidet darunter. Das ganze Umfeld muss mit dieser neuen Situation klar kommen. 

Der tägliche Kampf mit dem Gewicht

Manche Frau hat das Gef√ľhl, dass sie in den Wechseljahren ihr Gewicht nicht mehr kontrollieren kann. Sie nimmt zu, obwohl sie den Speiseplan nicht ver√§ndert hat. 

W√§hrend des Klimakteriums stellen sich der Energieverbrauch und die Fettverbrennung des weiblichen K√∂rpers um. Das hei√üt, der Grundumsatz des K√∂rpers wird geringer. Der Grundumsatz zeigt die Energiemenge an, die der K√∂rper ben√∂tigt, um √ľberhaupt zu funktionieren.

Und dieser Grundumsatz nimmt ab. Das hei√üt, der weibliche K√∂rper ben√∂tigt nicht mehr so viel Energie wie in j√ľngeren Jahren. Daher sollte das Essen an den neuen Grundumsatz angepasst werden. Das hei√üt, bewusster essen und mehr Bewegung. 

Die Haut und die Schleimhäute werden trocken

Pickel in den Wechseljahren sind keine Seltenheit

Die Umstellung der Hormone zeigt sich auch bei der Haut und den Schleimh√§uten. Der √Ėstrogenspiegel sinkt, dadurch wird die Haut trockener. Sie ist auch nicht mehr elastisch, sie spannt auch nicht mehr.

Die Frau bereitet in den Eierst√∂cken weibliche und m√§nnliche Geschlechtshormone. In den Wechseljahren werden die weiblichen Hormone weniger. Dies kann dann zu einer erh√∂hten Produktion der m√§nnlichen Hormone f√ľhren. Die Folge ist eine erh√∂hte Talgproduktion. Es entstehen Mitesser. Die Talgdr√ľsen verstopfen. Es sammeln sich Bakterien an und die Haut entz√ľndet sich. Die Frau bekommt Pickel in den Wechseljahren.

Wenn die Scheide trocken wird

Nicht nur die normale Haut ver√§ndert sich im Klimakterium. Auch die Schleimhaut in der Scheide wird trockener. Auch hier liegt die Ursache im sinkenden √Ėstrogenspiegel. Die Schleimh√§ute in der Scheide sind nicht mehr so gut durchblutet. Und am Scheideneingang wird nicht mehr so viel Sekret gebildet.

Die Frau f√ľhlt sich sehr trocken. Dies kann zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr f√ľhren. Die Schleimhaut wird auch f√ľr Verletzungen und Infektionen anf√§lliger. Es kann auch zu Infektionen der Harnwege kommen. Helfen kann dann eine gute Intimpflege wie z.B. Vicosan.

Muss in den Wechseljahren noch verh√ľtet werden?

Die fruchtbare Zeit wird immer weniger, die monatliche Blutung wird unregelm√§√üiger. Die Frau hat keine Kontrolle mehr √ľber ihren K√∂rper. Der Eisprung l√§sst sich nicht mehr regelm√§√üig erkennen. Das kann schnell verwirren.

Die Frau m√∂chte das Risiko einer Schwangerschaft nicht mehr eingehen. Aber sie m√∂chte auch nicht mehr t√§glich an Verh√ľtung denken m√ľssen.

Und trotzdem sollte man sich √ľber die Verh√ľtung in den Wechseljahren Gedanken machen. Wichtig dabei ist, dass Du Dich vertrauensvoll an Deinen Frauenarzt wendest. Mit ihm kannst Du √ľber Verh√ľtungsmethoden w√§hrend des Klimakteriums sprechen. 

Wechseljahre und ihre Anzeichen sind keine Krankheit

Die Liste der Beschwerden während der Wechseljahre ist lang. Das kann sehr schnell Angst machen. Aber das muss es nicht. Das Wichtigste ist, dass Du weißt, dass diese Beschwerden keine Krankheit darstellen. Sie können Dich während Deiner hormonellen Umstellung begleiten, es kann aber auch sein, dass Du sie nie erleben musst.

Viele Frauen haben keine Beschwerden. Wenn Du mit Deinen Wechseljahren Anzeichen nicht klarkommst, dann musst Du unbedingt Deinen Frauenarzt aufsuchen. 

Manche Frauen sind mit der Umstellung der Hormone √ľberfordert. Kl√§re mit Deinem Arzt ab, wie Deine Beschwerden behandelt werden k√∂nnen. Oder ob gar eine Hormonbehandlung infrage kommt. Aber dies kann nur ein Facharzt abkl√§ren. 

Die Herausforderung der Wechseljahre Anzeichen annehmen

Es m√ľssen nicht immer Medikamente oder Hormone eingenommen werden, damit die Wechseljahrbeschwerden vergehen. Es gibt sehr einfache Mittel, um das Unwohlsein gut in den Griff zu bekommen. Die nachfolgenden Tipps k√∂nnen Dir eine kleine Hilfestellung geben.

Eigentlich ist die Frau zum Zeitpunkt des Klimakteriums in ihren besten Jahren angekommen. Frauen in dem Alter sehen noch sehr attraktiv aus. Die meisten sind auch fit, haben der Jugend viel Erfahrung voraus und stehen oft noch mitten im Arbeitsleben. Auch da macht ihnen keiner mehr etwas vor.

Die Frauen heute sind in diesem Alter selbstbewusst und weit davon entfernt, alt zu werden. Die Kinder sind meist schon aus dem Haus, sodass einem Neustart nichts mehr im Wege stehen w√ľrde. Wenn da nicht pl√∂tzlich die Hormone den K√∂rper in ein kleines Chaos versetzen w√ľrden.

Aber dagegen sind nicht nur Kr√§uter gewachsen, Du kannst auch aktiv und positiv die neue Herausforderung annehmen. 

Anzeichen Wechseljahre

Ein gesunder Lebensstil mit viel Bewegung kann Wunder bewirken

Mit einer gesunden Ern√§hrung und viel Bewegung kannst Du viel Gutes f√ľr Dich tun. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt gekommen, um verschiedenen Erkrankungen vorzubeugen. Und gleichzeitig linderst Du mit dem neuen Lebensstil auch die leichten Beschwerden der Wechseljahre.

Ernährungsprofis sind sich einig, dass die Ernährung während des Klimakteriums mit Pflanzenhormonen angereichert werden sollte. Pflanzenhormone finden sich zum Beispiel in Sojaprodukten.

Es gibt auch viele Heilpflanzen mit Pflanzenhormonen. Zum Beispiel Johanniskraut, Ginseng, Hopfen oder Salbei, dies ist nur eine kleine Auswahl an Heilpflanzen. Sie k√∂nnen bei der nat√ľrlichen Behandlung der Wechseljahrbeschwerden auf nat√ľrliche Weise helfen.

Sehr wertvoll im t√§glichen Ern√§hrungsplan sind auch Leinsamen und s√§mtliche H√ľlsenfr√ľchte. Zu einer gesunden Ern√§hrung geh√∂rt aber auch frisches Gem√ľse, wie Brokkoli, Karotten und Blumenkohl. √Ąpfel, Birnen und Beerenobst sind auch mit Pflanzenhormonen ausgestattet. Ganz besonders Granat√§pfel.

Deinem K√∂rper wird s√§mtliches Obst und Gem√ľse guttun. Wichtig ist nur, dass es frisch ist. Fleisch und Wurst sollten nicht √∂fters als zweimal in der Woche auf den Tisch kommen. Daf√ľr sollten t√§glich Milch und Milchprodukte auf dem Speiseplan stehen. Empfehlenswert sind spezielle Kochb√ľcher f√ľr die Zeit der Wechseljahre.

Viel Bewegung lindern die Wechseljahrbeschwerden

Experten sagen es und Frauen bestätigen es: Nichts ist so wirksam gegen die Beschwerden im Klimakterium, wie Sport und viel Bewegung. Mit Sport kannst Du gegen Hitzewallungen vorgehen. Auch Schlafstörungen und Schwankungen Deiner Stimmung kannst Du mit Sport verbessern.

Viel Bewegung und Sport sind der Schl√ľssel f√ľr ein zufriedenes Leben. Dem Sport wird nachgesagt, dass er langfristig die Gesundheit stabilisiert. Gleichzeitig lockert Sport die Stimmung und gibt Dir ein gutes K√∂rpergef√ľhl. Dies kannst du auch ganz bequem von zu Hause aus mit z.B. Pilates machen.

Gleichzeitig l√§sst sich durch Sport das Altern des K√∂rpers hinausziehen. Besonders wichtig ist dabei, dass die Knochen langsamer abbauen. Bewegung ist hier die beste Medizin. Auch das Risiko f√ľr die Erkrankung der Gef√§√üe wird durch Sport verringert. Ganz nebenbei werden noch die Blutfette gesenkt und die Herzleistung stark verbessert. 

Generell kann man sagen:

Eine gute Ern√§hrung, ohne Alkohol oder Nikotin, verbunden mit viel Bewegung und Sport, sind die beste Medizin gegen s√§mtliche Beschwerden in den Wechseljahren. 

Die Wechseljahre können das Leben bereichern

Eine gesunde Lebensweise kann daf√ľr sorgen, dass der K√∂rper auch w√§hrend der hormonellen Umstellung, attraktiv und voller Energie bleibt. Es gibt viele M√∂glichkeiten, auch in dieser schwierigen Zeit ein gl√ľckliches Leben zu f√ľhren. Mit einer positiven Einstellung zu der k√∂rperlichen Ver√§nderung k√∂nnen s√§mtliche Beschwerden gelindert werden.

Hilfreich sind dabei ein gesunder Lebensstil und viel Bewegung. Und wenn Du dennoch das Gef√ľhl hast, dass diese Zeit eine gro√üe Belastung f√ľr Dich ist, dann musst Du mit Deinem Arzt sprechen. Nur der kann Dir mit einer medizinischen Therapie helfen, die gr√∂√üten Beschwerden zu lindern.

Es sollte w√§hrend dieser Zeit der Wechseljahre, nicht vergessen werden, dass auch sie begrenzt ist. Wechseljahre sind nicht von Dauer. Man sollte daher diese Zeit nutzen, und sich f√ľr einen neuen und sch√∂nen Lebensabschnitt nach den Wechseljahren und seinen Anzeichen einstellen.

>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu erm√∂glichen. Wenn du diese Website ohne √Ąnderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erkl√§rst du sich damit einverstanden.

Schließen